Über

COVESSA®

Die Idee zu einem Online-Testzentrum, das flexibel und einfach von überall in Deutschland bedienbar ist, kam dem Berliner Gründer:innenteam im Austausch untereinander sowie mit Familien und Freunden. Da es für etliche Lebensbereiche bereits technische Lösungen gibt, war es für das Team naheliegend, das Testzentrum zu den Menschen nach Hause zu bringen. Gegründet wurde Covessa® im April 2021. Seit Januar 2021 arbeitet das 5-köpfige Team an der Technologie und steht im engen Austausch mit medizinischen Dienstleister:innen, politischen Akteur:innen, Logistikanbieter:innen und Behörden, um ihre Idee voranzutreiben.

Gründer

Mark Turrell

ist CEO / CTO, einer der Gründer von Covessa® und ein Tech-Unternehmer mit einem 25-Jahres Plan, die Welt zum Besseren zu verändern. Seine Doktorarbeit befasste sich mit kollektiver Intelligenz – wie man Computernetzwerke nutzen kann, um die menschliche Gehirnleistung zu skalieren, Probleme zu lösen und Dinge zu erledigen. Im Alter von 25 Jahren gründete er sein erstes Softwareunternehmen, Imaginatik, und brachte es 2006 an die Londoner Börse. Er hat eine Leidenschaft für die Umsetzung technischer Lösungen, die sowohl für Wirtschaft als auch Gesellschaft relevant sind. Im Jahr 2008 hatte er die Idee, Fotohandys zum Festhalten von Wahlergebnissen in Simbabwe zu machen – der erste Einsatz von crowd-sourced election monitoring (und eine der Inspirationen für das Covessa®-Projekt).

Mark wohnt in Berlin und hat vorher in San Francisco, Boston, Paris, Amsterdam und Johannesburg gelebt. Er wurde in Kanada geboren, ist in England aufgewachsen und hat seine Wurzeln in Südafrika.

Elisabeth Stangl

ist als Mitgründerin im Business Development aktiv. Die international vernetzte Unternehmens- und Innovationsberaterin hat einen Abschluss als Diplom-Kulturwirtin (univ.) sowie Executive MBA in Media Management und gründete 1995 ihr erstes Unternehmen, eine Handelsberatung für bildgebende digitale Medizinanwendungen. Ihre Begeisterung für Innovation und Wissenschaft führte sie dann als Redakteurin, Filmemacherin und Moderatorin zum Bayerischen Fernsehen, insb. mit Sendungen im Ressort Medizin. Bereits seit 2002 verlagerte sie ihren Schwerpunkt hin zu digitalen Themen und begleitete Verbände und Unternehmen bei Innovationsthemen. Sie war u.a. für Apple, Art Directors Club und UK Trade & Investment tätig, am Launch von Leitkonferenzen für die Einstein Foundation oder Otto Bock Healthcare beteiligt und unterstützte Start-Ups bei der internationalen Vernetzung. Wissensvermittlung, Mitarbeiter- und Erwachsenen-Bildung via Live-Formaten, Video und Bewegtbild im internationalen Umfeld waren dabei ihr steter Begleiter. 

Sie ist Mutter eines 8-jährigen Sohnes und lebt mit ihrer Familie in München und Berlin.